/, Fahrten/5. Klassen auf dem Meißner

5. Klassen auf dem Meißner

Von |2019-05-07T16:07:55+02:007. Mai 2019|Biologie, Fahrten|

Traditionen müssen gepflegt werden! Auch dieses Jahr besuchten die Klassen der Jahrgangsstufe 5 im Zeitraum vom 18.03.19-05.04.19 das Jugendwaldheim den Hohen Meißner.

Mit allem, was das Wetter zu bieten hatte (Schnee, Regen, Gewitter, Sonnenschein), zeigten unsere 5. Klassen auch dieses Jahr wieder, dass eine Woche im Wald Spaß macht. Tapfer pflanzten unsere Schülerinnen und Schüler Bäume und sägten Brennholz für künftige Klassen, die das Jugendwaldheim noch besuchen werden. Mit Aufmerksamkeit lauschten die Schülerinnen und Schüler den Geschichten der Förster, wanderten die große Runde um das Meißner-Plateau, entdeckten Kitzkammer und Kalbesee oder besuchten den Wildpark in Germerode.

Ein großes Problem auf dem Meißner ist der Borkenkäfer. Durch den Rekordsommer des letzten Jahres kämpfen die Fichten auf dem Meißner ums Überleben. Unsere Schülerinnen und Schüler halfen den Förstern und den Fichten, indem sie Sturmflächen aufräumten und Platz schafften für neuen gesunden Mischwald, der in den kommenden Jahren entsteht. Aber nicht nur die Fichte kämpft ums Überleben. Die Weißtanne ist mit 11 erwachsenen Baumexemplaren eine wirkliche Rarität auf dem Meißner. Kleine Weißtannensämlinge müssen daher vor gefräßigen Rehen geschützt werden. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten bei der Rettung der Weißtannensämlinge, was in ihnen steckt. Sie kämpften durch das Unterholz und suchten nach neuen Sämlingen oder bereits bestehenden Schutzvorrichtungen.

Wenn diese umgefallen oder beschädigt waren, richteten sie dieser wieder auf. Neue Sämlinge wurden freudig begrüßt und gleich mit einem Gitter geschützt.

Für die Kinder ist es eine aufregende Woche auf dem Meißner, in der sie den Wald nachhaltig prägen und dabei helfen neues Leben entstehen zu lassen. Die Woche auf dem Meißner bleibt für die Schülerinnen und Schüler eine unvergessliche „erste“ Klassenfahrt an ihrer neuen Schule. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Förstern Lothar Freund und Hubert Hering für die gute Zusammenarbeit bedanken und hoffen, dass wir noch mit vielen Klassen auf den Meißner fahren können.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ok