/Mathematik
Mathematik2019-01-28T17:31:32+00:00

Mathematik

Das Fach Mathematik wird an der FWS in den Jahrgangsstufen 5 und 6 fünfstündig und allen anderen Jahrgangsstufen durchgängig mit vier Unterrichtsstunden in der Woche unterrichtet.
Voraussetzung und Grundlage für eine erfolgreiche Mitarbeit im Fach Mathematik in der gymnasialen Oberstufe sind die in der Mittelstufe erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten aus den drei zentralen Stoffgebieten Algebra-Funktionen, Geometrie und Stochastik.
Der Unterricht soll dabei so gestaltet werden, dass bei den Schülerinnen und Schülern gerade im Hinblick auf eine erfolgreiche Mitarbeit in der Oberstufe ein geordnetes Raster mathematischer Begriffe , Fakten und Verfahren entsteht.

Dieses Raster sollte aufgebaut werden durch

– inhaltliche Vorstellungen,

– die systematische Erarbeitung von mathematischen Begriffen,

– intelligentes Üben und Wiederholen,

– die Verknüpfung des Wissens.

Diese „Vergleichsarbeit“ wird in allen Parallelklassen zur gleichen Zeit mit der gleichen Aufgabenstellung von den Schülern angefertigt.

Daneben gibt es in der Jahrgangsstufe 8 den für alle Schülerinnen und Schüler seit dem Jahre 2000 verbindlichen Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen.

Die erste Wettbewerbsrunde findet immer Anfang Dezember in Form einer zweiständige Klassenarbeit statt.
Dabei haben die zu lösenden Aufgaben je nach Bildungsgang A ( Gymnasium) , B ( Realschule) und C ( Hauptschule) unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Die Schülerinnen und Schüler der FWS müssen grundsätzlich die Aufgaben der Gruppe A ( höchster Schwierigkeitsgrad ) bearbeiten.

Die Auswertung der Ergebnisse vom Dezember 2001 wurden zum ersten Mal öffentlich bekannt gegeben. Nach Auffassung des Kultusministeriums gibt die 1. Runde des Wettbewerbs Aufschluss darüber, ob der Mathematikunterricht in Hessen die Schülerinnen und Schüler auch tatsächlich erreicht.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs sollten genutzt werden, um im Interesse der Kinder den Mathematikunterricht weiter zu verbessern.

Die zweite Runde des Wettbewerbes findet dann auf Kreisebene in der Regel Anfang März statt.

Von dieser zweiten Runde qualifizieren sich dann nur noch die beiden besten für die dritte und letzte Runde ( Landesentscheid ) Mitte Mai in Kassel und vertreten dort den Werra-Meißner-Kreis. Die FWS kann dabei auf Kreisebene beachtliche Ergebnisse vorweisen.

Allein in den letzten 20 Jahren kam der Kreissieger bzw. die Kreissiegerin vierzehnmal(!) von der FWS. Im Jahre 2003 war das Abschneiden der FWS geradezu sensationell. Von den fünf teilnehmenden Schüler(innen) der FWS kamen in der zweiten Runde auf Kreisebene vier (!) unter die besten Fünf. Christian Bomhardt ( Klasse 8d) wurde dabei mit sage und schreibe 45 von 48 möglichen Punkten souverän Kreissieger vor Stefan Nießner ( Klasse 8b ).
Beide vertraten dann den Werra-Meißner-Kreis in der dritten Runde im Mai 2003 beim Landesentscheid in Kassel. Dabei belegte Christian einen sehr guten 16. Platz mit 37 von 48 möglichen Punkten und lag nur um 8,5 Punkte hinter dem Landessieger. Er gehörte damit zu den 16 besten Mathematik-Schüler(innen) der Jahrgangsstufe 8 des Schuljahres 2002/03 bei einer ursprünglich landesweiten Teilnehmerzahl von 23.670 (!).

Das fantastische Ergebnis aus dem Jahre 2003 konnte bei der 2. Runde auf Kreisebene am 3. März 2004 nahezu wiederholt werden. Die fünf für den Kreisentscheid qualifizierten Schüler(innen) der FWS belegten die Plätze 1, 2 , 4, 6 und 8 bei 18 Teilnehmern. Es siegte Julia Bauer ( Klasse 8 c ) vor Franz Heinemann ( Klasse 8a ).

Beim Kreisentscheid vom 1. März 2006 gelang den drei teilnehmenden FWS-Schüler(innen) sogar der totale Triumph. Sie landeten auf den Plätzen 1, 2 und 3. Kreissieger wurde Lukas von Schwander ( Klasse 8b) vor Isabell Freyberg ( 8 c) und Joline Range ( 8 d). Im Jahr 2007 wurde Lars Watermann, Klasse 8d, Kreissieger. Er hatte sich damit zusammen mit hessenweit 69 Schülerinnen und Schülern für die 3. Runde ( Landesentscheid) am 15.5.2007 qualifiziert und erzielte hier in Form eines 28. Platzes ein recht achtbares Ergebnis.
Beerbt wurde Lars von Florian Fesch und Maximilian Langefeldt, die sich die Plätze 1 und 2 im Jahr 2008 sicherten.
2009 gewann Elisabeth Koch aus der 8c den Kreisentscheid.
Im Jahre 2011 kamen vier FWS-Schüler unter die ersten acht der zweiten Runde. Dabei siegte aus der 8c Laura Heckmann vor Sonja Scharfe aus der 8b.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ok