/Forscherklasse
Forscherklasse2019-04-04T17:07:47+02:00

Forscherklasse

Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit bereits ab der 5. Klasse die so genannte Forscherklasse zu besuchen. In kleinen Gruppen steht hier das Entdecken und Erforschen der Umwelt im Zentrum. Im halbjährlichen Schnupperkurs finden die neuen FWS-Schüler heraus, ob ihnen das wissenschaftliche Arbeiten und Protokollieren liegt. Ist dies der Fall, wählen sie sich verbindlich für weitere zwei Jahre in der Forscherklasse an.

Das Ziel dieser naturwissenschaftlichen Schwerpunktklasse ist nicht eine schlichte Erweiterung des Fachunterrichts oder zusätzliche Übungsstunden im „Experimentieren nach Anleitung“. Vielmehr sind eigenen Fragen und Beobachtungen der Schülerinnen und Schüler Ausgangspunkt für fächerübergreifendes Forschen und die Entwicklung naturwissenschaftlicher Kleinprojekte. Die Freude der Kinder am Entdecken und die Neugier zum Erforschen von Phänomenen aus Natur und Technik werden individuell gefördert und eigenständiges, verantwortungsbewusstes, praktisches Arbeiten im Team bildet das Zentrum des naturwissenschaftlichen Profils der Forscherklasse.

Neben vorgegebenen Themen, in denen naturwissenschaftliche Methoden erlernt werden, sind die Ideen, Fragen und der Forschungsdrang der Schülerinnen und Schüler ausschlaggebend für die konkreten Fragestellungen und fächerübergreifenden Lösungsansätze in Kleinprojekten. In der Klasse 5 bildet beispielsweise das Thema „Wasser“ den Rahmen für individuelle biologische Fragestellungen, deren Beantwortung ohne die praktische Erforschung der chemischen und physikalischen Eigenschaften des Wassers nicht möglich ist.  Wer zum Beispiel herausfinden will, wieso ein Wasserläufer auf dem Wasser laufen kann, muss das Phänomen der Oberflächenspannung und der Dichteanomalie des Wassers erforschen.

Die Lehrkräfte unterstützen den Lernprozess der Kinder in den Kleinprojekten, wobei die Schülerinnen und Schüler durchaus auch mal Irrwege gehen und aus ihren Fehlern neue Erkenntnisse gewinnen und ungewohnte Herangehensweisen entwickeln. Manche der Kleinprojekte münden in die Herstellung von Modellen und bieten somit auch vielfältige handwerkliche Erfahrungsmöglichkeiten.

Am Ende steht ein Erkenntnisgewinn, der nicht ausschließlich die Beantwortung der Fragen anstrebt, sondern den Schülerinnen und Schülern wird vor allem ermöglicht, die vielfältigen Wege des Denkens, Beobachtens und Experimentierens auszuprobieren. Nicht selten ist das Produkt der Kleinprojekte auch einfach eine neue, weitergehende Frage.

Die fächerverbindende Arbeit der Forscherklasse kann in den höheren Jahrgängen im Bereich des Wahlpflichtunterrichts Naturwissenschaft (WPU-Nawi) fortgesetzt werden. Hier wird die Teilnahme an hessischen oder bundesweiten Schülerwettbewerben angestrebt.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ok