//Tatort Eschwege – Pointen statt Leichen

Tatort Eschwege – Pointen statt Leichen

Von |2019-10-28T15:13:34+01:0028. Oktober 2019|Allgemein|

FWS-Forum mit Schauspieler Richy Müller

„Ein Mord, eine Leiche und ein guter Polizist“ – antwortet Richy Müller auf die Publikumsfrage, was einen guten Tatort ausmache, und er muss es wissen, denn seit 2008 ermittelt er als Thorsten Lannert in der Kult-Krimiserie der ARD. Bei seinem Auftritt in der der Friedrich-Wilhelm-Schule beim „Tatort Eschwege“ gab es das alles nicht – und trotzdem war es ein ebenso spannender wie vergnüglich-unterhaltsamer Abend mit dem sympathischen Schauspielstar in der vollbesetzten Aula.

Zum Einstieg rezitierte Müller eine kleine Passage aus der „Legende vom Ozeanpianisten“, danach zeigte er seine Qualitäten als ebenso charmanter wie geistreich-witziger Unterhalter und Erzähler. Die Themen reichten von A wie ABBA („eher uncool“) bis Z wie zivilgesellschaftliches Engagement (Müller unterstützt das Projekt Arche Intensivkinder, das intensivpflegebedürftigen dauerbeatmeten Kindern ein Zuhause gibt). Mit zahlreichen Anekdoten ließ der gut aufgelegte Künstler das Publikum an Stationen seines bewegten Lebens teilnehmen: Dazu gehörten skurrile Begebenheiten bei seiner Filmarbeit in Hollywood zum Beispiel mit Samuel Jackson (Pulp Fiction) und die Geschichte, wie er seine Frau kennenlernte, als er Heiligabend Mittag Kerzenhalter für den Weihnachtsbaum suchte. Durch geschickte Impulse gelang es Moderator Reiner Herich, Lehrer an der FWS, eine anregende Atmosphäre herzustellen und Richy Müller eine Pointe nach der anderen zu entlocken.

Den musikalischen Teil des Abend bestritten die Schülerinnen Ronja Schuchhardt und Nina Eyrich: Mit ihren zweistimmig vorgetragenen und teilweise selbst geschriebenen Songs beeindruckten sie nicht nur Richy Müller („Das geht richtig unter die Haut“), sondern begeisterten auch das Publikum, das sich für ihre Auftritte mit langanhaltendem Beifall bedankte.

Der Abend war Teil der Veranstaltungsreihe „FWS-Forum“, mit der das Eschweger Gymnasium als Kulturschule sich für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt öffnet. Organisator Reiner Herich konnte auch gleich das nächste Highlight ankündigen: Im Februar kommt Hubertus Meyer-Burckhardt, der gebürtige Kasselaner ist bekannt als Schriftsteller, vor allem aber als Gastgeber der NDR-Talkshow.

Die Fotos zeigen Richy Müller beim Talk auf der Bühne der FWS-Aula sowie gut gelaunt beim Autogramme-Schreiben in der Veranstaltungspause.

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ok