Mathematik

Das Kerncurriculum des Landes Hessen formuliert die Hauptaufgaben des Faches Mathematik wie folgt:

Der spezifische Beitrag des Faches Mathematik zu den gymnasialen Bildungszielen besteht darin, jedem Lernenden drei Grunderfahrungen zu ermöglichen, nämlich

  •  Erscheinungen der Welt um uns, aus Natur, Technik, Gesellschaft und Kultur mithilfe der Mathematik wahrzunehmen, zu verstehen und zu beurteilen (Mathematik als Werkzeug),
  • mathematische Gegenstände und Sachverhalte, repräsentiert in Sprache, Symbolen, Bildern und Formeln, als geistige Schöpfungen, als eine deduktiv geordnete Welt eigener Art kennenzulernen und zu begreifen (Mathematik als Strukturwissenschaft),
  • in der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen Problemlösefähigkeiten zu erwerben, die über die Mathematik hinausgehen

Der Stellenwert der Mathematik ist dabei nicht hoch genug einzuschätzen. Als Pflichtfach im Abitur zählt Mathe zu den originären Hauptfächern, in vielen Studienfächern spielt die Mathematik selbst und ihre Anwendung (Naturwissenschaften, Informatik, Ingenieurwesen, ja sogar auch Soziologie und Geschichte) eine bedeutende Rolle.

Nicht jeder denkt, wenn von Mathematik die Rede ist, unbedingt an etwas, an dem man sich erfreuen kann. Dabei hat die Mathematik viele spannende und durchaus ästhetische Aspekte zu bieten. Ob diese nun innermathematisch sind oder einen Modellierungscharakter besitzen, ist dabei ganz egal. Ziel unseres Unterrichts ist deshalb nicht nur der gymnasiale Anspruch, unsere Schülerinnen und Schüler verlässlich aufs Abitur und ein späteres Studium vorzubereiten, sondern auch Spaß und Faszination für das Unterrichtsfach Mathematik zu wecken.

Mathematik an der FWS

Das Fach Mathematik wird an der Friedrich-Wilhelm-Schule in jeder Jahrgangsstufe 4-stündig unterrichtet.

Für alle Jahrgangsstufe gelten die Standards, die im hessischen Kerncurriculum formuliert sind und zudem schulintern ein verbindlicher Lehrplan, sodass eine Vergleichbarkeit auch unter den Jahrgangsstufen gegeben ist.

Drei kostenlose Förderkurse (5./6.; 7./8, 9./10) ermöglichen zudem, bei Schwierigkeiten die Inhalte in kleinen Gruppen zu wiederholen und aufzuarbeiten.

Die gute mathematische Ausbildung an der FWS zeigt sich nicht nur in den sehr guten Ergebnissen unserer Schülerinnen und Schüler im Landesabitur, sondern auch bei den Mathematik-Wettberwerben. Die Kreissieger/-innen stammten in den letzten Jahrzehnten fast immer von der FWS, in etlichen Jahren auch die Platzierungen 2 und/oder 3.

In diesen Ergebnissen zeigt sich die bemerkenswerte Leistungsdichte an der FWS in dem Fach Mathematik, dem landläufig der Ruf als „Angstfach“ vorauseilt. Dass das an der Friedrich-Wilhelm-Schule nicht so ist, ist unser Anliegen und unser Anspruch.

Mathematik