Ab auf die Piste! - Skikurs in Klasse 8

Der seit 1990 regelmäßig stattfindende Skikurs ist fester Bestandteil des Schulprogramms der Friedrich-Wilhelm-Schule und wird, im Zuge von G8, seit 2010 nicht mehr in Klasse 9, sondern in Klasse 8 durchgeführt. Diese Klassenfahrt ist die einzige Fahrt mit sportlichem Schwerpunkt und somit für alle Schülerinnen und Schüler eine verbindliche Schulveranstaltung. Die Leitung des Skikurses obliegt seit 2010 Frau Andrea Kahl.

Neben der Förderung sportlicher Fähigkeiten bietet der Skikurs die Gelegenheit, das soziale Verhalten klassenübergreifend und in Kleingruppen (auf der Piste) in besonderem Maße zu schulen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch der Kontakt zwischen Schülern und Lehrern besonders gefördert wird, da die ganztägigen Aktivitäten einen anderen Umgang miteinander ermöglichen als etwa der ganz normale Unterricht in der Schule.

Initiator und Begründer der Schulskikurse ist Herr Rainer Knapp, der die erste Kurse in der damaligen Leuchtbergschule leitete und diese Tradition an der FWS bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 weiterführte. Unter seiner Regie entstand im Laufe der Jahre auch ein umfangreicher Fundus an modernem Ski- und Skischuhmaterial, das Schülern auch heute noch zur privaten Ausleihe in der FWS zur Verfügung steht. Seit 2010 wird die benötigte Skiausrüstung (Neu: inklusive Helm) jedoch vor Ort ausgeliehen. Von 1990 bis 1997 fanden die Skikurse in Sachrang bei Aschau (Österreich) statt. Seit 1998 werden sie in Oberau in der Wildschönau (ebenfalls Österreich) durchgeführt. Im Skiunterricht wird besonderer Wert auf konsequente Anfängerschulung gelegt, sodass innerhalb weniger Tage, dank individueller Betreuung, sehr gute Fortschritte erzielt werden können.

Für viele ehemalige Schülerinnen und Schüler gehört der Skikurs zu den schönsten Erinnerungen aus ihrer Zeit an der FWS. "Es lohnt sich also, den Skikurs auch kommenden Schülergenerationen zu ermöglichen!", so einer der betreuenden Lehrer, Fritz Mayr.
(FM, aktualisiert von CM)